Wingtsun-Training, Selbstverteidigung für Frauen im Januar 23

 

WingTsun hat einen positiven Einfluss auf die Ausübenden.
Das Training der Selbstverteidigung WingTsun und das Einüben bestimmter Verhaltensweisen stärkt deren:

  • Selbstverteidigungsfähigkeit

  • Selbstvertrauen

  • Selbstsicherheit

  • Durchsetzungsvermögen  

  • Entspannungs- und Wahrnehmungsfähigkeit; 

  • Ausgeglichenheit

  • sportliche Leistungsfähigkeit

 

WingTsun steht für Selbstverteidigung

 

WingTsun ist eine auf den Nahkampf hin orientierte Selbstverteidigung, die auf das vorbereitet was Menschen in einer Ernstfallsituation erleben können. Bedrohungen und Mobbing in der Schule, auf dem Nachhauseweg, im Bus oder in der Freizeit werden im Unterricht thematisiert. Es wird gezeigt und geübt was man dagegen tun kann. WingTsun ist kein Wettkampfsport und unterliegt damit auch keinen sportlichen Regeln. Ein klarer Vorteil im Ernstfall, denn auch der Gegner fühlt sich in der Regel an kein Regelwerk gebunden. Dennoch berücksichtigen wir selbstverständlich die gesetzlichen Vorgaben und achten auch auf eine positive Wertevermittlung in unseren Schulen.

 

Folgende Eigenschaften machen WingTsun zu einer geschätzten Selbstverteidigung

 

  • Gleichzeitigkeit bei Abwehr und Angriff und daher rasant schnell

  • Keine spezielle Körperkraft von Nöten. Die gegberische Angriffsenergie wird umgeleitet und umgelenkt

  • Im Angriff sehr stark durch intelligente Verwendung des Körpergewichts und durch Training einer speziellen Körpereinheit

  • Durch einzigartige Biomechanik und duch ausnutzen der gegnerischen Kraft: Der Schwächere kann den Stärkeren besiegen

  • Spezielles Sensitivitätstraining als Mittler zwischen einfachen Anwendungen und Freikampf. Durch spezielle Methoden kann der Verteidiger (ab dem Moment des Körperkontaktes) ‚fühlen‘ wann und wie er angegriffen wird und kann ohne Zeitverlust (wie beim optischen reagieren) entsprechend agieren

  • Geringe Verletzungsgefahr

  • Gesunde Bewegungen - kein Verschleiß der Gelenke

  • Einfache, natürliche Bewegungen, kein Spagat nötig, Sportlichkeit ist keine Voraussetzung

  • Schnelle Erlernbarkeit

  • Übungen zur Stress- und Angstbewältigung im Ernstfall

  • In Zeiten von Unruhen von Frauen in China entwickelt und deswegen sehr realitätsbezogen

  • Von vielen Spezialeinsatzkommandos weltweit trainiert und erfolgreich eingesetzt

 

WingTsun - aber ganzheitlich

 

Auch wenn das WingTsun-Training selbst keine sportlichen Voraussetzungen erfordert, verfolgt der Unterricht in den Schulen von Alexander Singh einen ganzheitlichen Ansatz im Training, bei der nicht nur die Technik bzw. die Selbstverteidigung, sondern auch Kondition, Koordination, Kraft und Gelenkigkeit trainiert werden. Besonders die Entspannungs- (besser gesagt Loslassens-) und Wahrnehmungsübungen sind ein bedeutender Bestandteil des Unterrichts für Erwachsene und Jugendliche in den SOWT®-Schulen und gehen zumeist mit der koordinativen Ausübung von komplexen Ganzkörperbewegungen einher. Der Spaßfaktor kommt trotz allem Ernst jedoch nicht zu kurz.

 

Infos und Anmeldung zu einem kostenfreien Probetraining für Kinder oder Erwachsene & Jugendliche

 

Zurück zum Menüpunkt 'Über'

Zurück zur Startseite